Glückchen

Veröffentlicht am Kategorisiert in Glückchen, Was-gut-tut Verschlagwortet mit ,

Zum Geburtstag viel Glück!
Ein riesiges Stück!
Und ganz viele Glückchen
in handlichen Stückchen.

Dieser Spruch steht auf einer Geburtstagskarte, die ich gleich mehrfach gekauft habe. Welche zum Hergeben und eine für mich zum Behalten, weil ich den Spruch so schön finde.
Glückchen

Das sind meine kleinen (großen) „Glückchen“:

Wenn es regnet und ich in meinem Lieblingsmöbelstück (Bett) liege und dem Regen lauschen kann. Am Tollsten ist, wenn es erst zu regnen anfängt. Vereinzelte Tropfen, die ans Fenster platschen, dann wird es langsam immer mehr, bis es schließlich zu einem schönen, satten, ordentlichen Regen anwächst. Unser Nachbar hat in der Nähe von unserem Schlafzimmerfenster Regentonnen stehen. Das ist für mich ein herrliches Geräusch, wenn sich die Tropfen sammeln und als Rinnsal in die Regentonne gluckern. Eine schönere Einschlafmusik als Regen kann ich mir nicht vorstellen. Gewitter mag ich auch gerne, wenn die Natur mit heftigem Blitzen und Donnern ihre enorme Kraft zeigt.


Ein kleines heimliches Glück ist für mich, wenn mein Mann und die Jungs alleine aufstehen und sich für die Schule/die Arbeit fertig machen, während ich noch im Bett liegen bleiben darf.


Mein liebster Wecker am Morgen ist, wenn ich von alleine so früh aufwache, dass ich mitbekomme, wenn der erste Vogel anfängt zu zwitschern. Nacheinander fallen immer mehr Vögel ein, bis es zum wunderschönsten Vogelkonzert wird. Irgendwo habe ich mal diesen Spruch gelesen: „Die Welt ist positiv. Das merkt man daran, dass alle Vögel in Dur singen.“


Gestern Abend fand ich es wahnsinnig spaßig, mit dem Auto durch die Wassermassen auf der Straße zu fahren (die Kanäle waren von dem starken Regen überlastet), und mit der rechten Autoseite eine riesige Fontäne zu verursachen. Yeah!


Meine Jungs haben die Angewohnheit, Essenspackungen, obwohl leer, in den Schrank/Kühlschrank zurückzustellen. Da ist es ein süßes Glück ist für mich, wenn in der leichten  und deshalb vermutlich leeren Schokoladenpackung doch noch ein einzelnes, kleines Stück drin ist.


Abends in ein frisch bezogenes Bett sinken zu dürfen ist auch ein absoluter Glücksmoment für mich. Noch toller: Frisch geduscht oder frisch gebadet in ein neu bezogenes Bett sinken zu können!

Und hier kommen die gesammelten Glückchen aus meiner Familie und von meinen Freunden:

Kleine Schwalben, die fliegen lernen.

Kindermund, der so klar Wahrheit kund tut.

Auf der Wiese unter dem Nussbaum liegen und durch die Äste in den Himmel schauen.

Kunst, die nicht das Sichtbare wiedergibt, sondern sichtbar macht!

Einen Entschluss fassen, den ich schon länger vor mir hergeschoben habe.

Wenn ich 10 Euro in meiner Hosentasche finde!

Das Gefühl, nach einer Bergtour auf die Bank in der Panorama-Sauna zu sinken.

Ein Lied im Radio, das Erinnerungen weckt.

Wolken am Himmel beobachten.

Alte Bekannte zufällig treffen und bemerken, dass sie sich auch darüber freuen.

Der Moment, wenn man mit dem Löffel die Zuckerkruste einer Crème brulée durchstößt.

Es macht mich glücklich, diese wahnsinnige Liebe für meine Kinder zu spüren.

Wenn ich plötzlich, aus heiterem Himmel, laut loslachen muss.

Ein unverhofftes Kompliment.

Glühwürmchen im dunklen Wald leuchten sehen.

Grillengezirpe und Froschgequake.

Einen Storch auf dem Dach entdecken.

Selbstgeerntete Gurken und Tomaten.

Wenn ich nach Hause komme und mein Mann lecker gekocht hat.

Wenn meine Kinder zusammen spielen ohne zu streiten.

Ein Tag am Meer mit Meeresrauschen, einer leichen Brise und nackten Füßen im Sand.

Ein Stück Schokolade langsam auf der Zunge zergehen lassen.

Wenn meine Tochter zufrieden vor sich hin singt.

So früh bei der Arbeit sein, dass ich die Sonne über dem Zürichsee aufgehen sehe.

Bei stürmischem Wetter in der schönen Wohnung sitzen und einen heißen Tee trinken.

Nach einem körperlich aktiven Tag mit müdem Körper (und nicht wie sonst mit müdem Geist) merken, dass ich jetzt sofort zufrieden einschlafen werde.

Alleine durch den Wald gehen und den Gedanken freien Lauf lassen.

Faul mit einem Krimi auf dem Balkon liegen.

Barfuß über frisch gemähten Rasen laufen und den Geruch genießen.

Momente, in denen ich feststelle, dass mir das Gitarrespielen leichter fällt als bisher.

Die Wellen im Atlantik, die ich zusammen mit meiner Familie in Frankreich erlebt habe.

Nach dem Sport.

Beim Arbeiten mit Holz (weil ich mich dann auch meinem Vater nahe fühle).

Ein spannendes Fußballspiel im Stadion live verfolgen und miterleben, wie bei einem Tor das gesamte Stadion bebt.

Momente mit meiner Tochter, wenn ich merke, dass sie auch für sie besonders sind.

Ein Anruf von Freunden, von denen ich lange nichts gehört habe.

Das bunte Markttreiben in Bordeaux erleben.

Die Füße in warmen Sand tauchen.

Sich in hohe Wellen stürzen.

Spüren, wenn nach einem Kreislaufkollaps die Kräfte wiederkehren.

Ein Kommentar

  1. Liebe Susanne,

    das ist ein wunderbarer Web-Auftritt, den Du erschaffen hast! Voller Lebensfreude, Zuversicht, Kreativität, Mut und positive, konstruktive Energie! Ein wahrlich kostbares Gut in der heutigen Zeit.

    Vielen Dank dafür!

    Deine Glückchen-Seite erinnert mich an Yentl und das Lied „A piece of sky“. Nach langem, beschwerlichem Weg schafft es Yentl und gleitet sozusagen auf eigenen Flügeln durch die Lüfte. Ich sehe dabei immer ein Adler-Junges, welches ganz nervös auf dem Adlerhorst herumtrippelt und dann am Ende zitternd in die Knie geht, allen Mut auffasst, kraftvoll und durchaus nicht ohne Zweifel in die Ungewissheit abspringt zu seinem ersten Flug und dann majestätisch in die Ferne schwebt. Welch‘ ein riesiges Glücksgefühl!

    Deine Geschichte berührt. Und sie erinnert mich an einen weiteren Song: „That’s life“ von Frank Sinatra. Darin heißt es:

    „And I know one thing
    Each time I find myself
    Flat on my face
    I pick myself up and get
    Back in the race“

    Dear Susanne, you’ve picked yourself up and got back in the race!

    Ich hoffe, dass Du noch sehr lange Freude daran hast, uns an Deiner Lebensfreude, Zuversicht, Deiner Kreativität, Deinem Mut und Deiner Energie teilhaben zu lassen und egal was kommt, Du immer wieder zurück in das Rennen findest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.