Gesundes

Veröffentlicht am Kategorisiert in Kapitel3, Tagebuch Verschlagwortet mit , , , ,

Als eine liebe Freundin gelesen hat, was ich alles in meinen Krankenhauskoffer packe, hat sie spontan beschlossen, dass da dringend noch ein paar Vitamine dazu müssen. Als Ausgleich für meinen Süßkram. Danke, liebe Tani! Sieht toll aus. Fast zu schade zum Aufessen 🙂
Meine Abwehrzellen waren heute Morgen noch ganz schön niedrig, zu niedrig für eine OP. Da habe ich mich heimlich ein bisschen gefreut, dass ich eine Woche Aufschub bekomme. Bis die Ärztin mit einem Rezept vor meiner Nase herumgewedelt hat. Es gibt die Möglichkeit, den Abwehrzellen nachzuhelfen. Ach, das ist ja  ………… äh ……….  toll! Ich darf mir das Hilfsmittel sogar selber spritzen. Ohhhh, das ist ja …….. äh ……… noch toller!
Also gut. Dann erzähle ich mir  jetzt selber den Text, den ich anderen Leuten gerne „predige“: Was rum ist, ist rum und nervt nicht mehr. Eine Woche Aufschub bedeutet auch eine Woche länger nervös sein. Was die Sache nicht besser macht. Und es hilft ja nix, was muss, das muss. Ich spüre schon ganz deutlich, wie mich mein eigener Text aufbaut 🙂

Vitamine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.