Witze

Veröffentlicht am Kategorisiert in Was-gut-tut, Witze Verschlagwortet mit ,

HHH – Humor hilft heilen! Diesen Spruch habe ich von Dr. Eckart von Hirschhausen. Ich finde, dass er da unbedingt recht hat. Während meiner Krebs-Zeit hatte ich unglaublich große Lust auf Witze und alles, was lustig ist. Gerne auch ein bisschen deftiger 🙂

Hier findest du eine kleine Sammlung meiner Lieblingswitze.

Bitte sehr, bediene dich!

Was ist bunt und läuft über den Tisch? Ein Fluchtsalat.

Eine Frau beim Arzt:

„Herr Doktor, Sie müssen mir helfen! Ich habe enorme Blähungen, und das verrückte ist, dass man sie weder hören noch riechen kann!“

„So so“, meint der Arzt und schreibt ihr ein Rezept. „Nehmen Sie das und kommen Sie in einer Woche wieder!“

Nach einer Woche ist die Frau wieder beim Arzt und berichtet: „Herr Doktor, die Blähungen sind immer noch da, und jetzt stinken sie auch noch!“

„Bestens,“ sagt der Arzt, „ihre Nase haben wir im Griff, und jetzt wenden wir uns Ihren Ohren zu!“

„Hast du auch was Veganes in deinem Kühlschrank?“

„Ja, Licht.“

Ein Mann findet eine Wunderlampe öffnet sie, und ein Dschinn kommt heraus. Dieser freut sich unbändig, endlich frei zu sein: „Hurra, ich bin raus aus dieser blöden Schüssel! Über tausend Jahre war ich darin gefangen – und du hast mich befreit! Dafür erfülle ich dir aus Dank drei Wünsche. Egal, was, ich erfülle sie dir!“ Der Mann überlegt und sagt: „Zuerst hätte ich gern ein Haus mit hundert Zimmern.“ – Zack! Das Haus steht direkt vor ihm. „Dann hätte ich gern noch ein Portemonnaie, dem nie das Geld ausgeht.“ – Zack, eine Brieftasche in der Hand, der er unendlich viel Geld entnehmen kann. „Und der dritte Wunsch: Ich hab’ Flugangst, war aber noch nie in Amerika! Bau mir eine Brücke, damit ich da mit dem Auto hinfahren kann!“ Der Dschinn guckt ihn ungläubig an und sagt: „ Eine Brücke nach Amerika? Weißt du, was das für ´ne Arbeit ist??? Komm’, wünsch dir was anderes, das ist zu schwer!“ „Gut, dann erkläre mir, wie die Frauen denken!“ „Soll die Brücke zwei- oder dreispurig sein?“

Die Koreaner haben sich mit norddeutscher Spielerqualität verstärkt: Der Spieler heißt: Moin Mien Jung.

Ein Angler geht auf´s Eis, um zu Angeln. Mit einer Spitzhacke will er ein Loch in das Eis schlagen. Nach dem ersten Schlag hört er eine Stimme: „Hier gibt es keine Fische!“

Der Angler schaut sich um, sieht aber niemanden. Er schlägt ein zweites Mal zu und hört wieder die Stimme: „Hier gibt es keinen Fisch!“ Der Angler schaut sich um und sieht wieder niemanden. Er schlägt zum dritten Mal zu und hört wieder: „Hier gibt es keine Fische!“

Der Angler ist verwundert und fragt: „Gott, bist du es?“

Darauf die Stimme: „Nein. Ich bin der Stadion-Sprecher vom Eishockey-Club.“

Die letzten Worte eines Sportlehrers: “Alle Speere zu mir!“

„Du öffnest nicht oft BHs, oder?“

„Nein. Was hat mich verraten?“

„Die Schere.“

Ein Funkgespräch zwischen einem US-Marinefahrzeug und kanadischen Behörden vor der Küste Neufundlands. Amerikaner: „Bitte ändern Sie Ihren Kurs um 15 Grad nach Norden, um eine Kollision zu vermeiden.“

Kanadier: „Ich empfehle, Sie ändern IHREN Kurs 15 Grad nach Süden, um eine Kollision zu vermeiden.“

Amerikaner: „Dies ist der Kapitän eines Schiffs der USMarine. Ich sage noch einmal: Ändern SIE ihren Kurs.“

Kanadier: „Nein. Ich sage noch einmal: SIE ändern IHREN Kurs.“

Amerikaner: „Dies ist der Flugzeugträger ,USS Lincoln’, das zweitgrößte Schiff in der Atlantikflotte der Vereinigten Staaten. Ich verlange, dass Sie Ihren Kurs 15 Grad nach Norden ändern, oder es werden Gegenmaßnahmen ergriffen, um die Sicherheit dieses Schiffes zu gewährleisten.“

Kanadier: „WIR sind ein Leuchtturm.“

Treffen sich zwei Jäger: Beide tot.

Gespräch dreier Chirurgen auf einem Kongress:

„Ich operiere am liebsten Buchhalter. Da ist alles sauber durchnummeriert und in einer Liste exakt aufgeführt.“

„Ich operiere gerne Elektriker. Da ist alles mit genormten Farbcodes versehen. Kannste nix falsch machen.“

„Ich operiere am liebsten Manager. Kein Herz, kein Hirn, kein Rückgrat, keine Eier. Und wenn du den Kopf mit dem Arsch verwechselst, ist es auch wurscht!“

„Alter, kauf’ Dir Tüte Deutsch, hat mich auch geholfen. – Aber nicht draufsetzen, dann haste Plattdeutsch!“

Arzt zum Patienten:

„Trinken Sie vier Wochen kein Bier, dann sehen wir, ob sich Ihre Krankheit bessert.“

Patient:

„Und wenn ich in der Zeit einfach mehr trinke und wir gucken, ob es schlimmer wird?“

“Sag mal, warum stellst du den den Topf mit dem kochenden Wasser in die Gefriertruhe?“ – “Na, ich friere es ein! Heißes Wasser kann man doch immer brauchen!“

Eine Gruppe von Forschern hat eine Methode entwickelt, Fachwissen in Tablettenform zu bringen. Ein Student geht daraufhin in die Apotheke und fragt, welche Sorten von Wissenspillen vorrätig sind.

Der Apotheker zeigt ihm eine Tablette und sagt: „Hier ist eine Pille für englische Literatur.“ Er Student schluckt die Pille, um die Wirkungskraft auszuprobieren, und weiß sofort alles über englische Literatur. „Das ist ja toll! was haben Sie sonst noch?“

„Nun, wir bieten Tabletten für Kunstgeschichte, Biologie und Weltgeschichte,“ antwortet der Apotheker.

Der Student nimmt je eine, schluckt sie und weiß sofort alles über diese Themen.

Das reicht ihm aber noch nicht, und er fragt: „Haben Sie auch eine Pille für Mathematik?“

„Einen Moment bitte,“ sagt der Apotheker, geht nach hinten und kommt mit einer Tablette, so groß wie ein Fußball, wieder zurück.

„Wieso ist die denn so riesig?“ will der Student wissen.

„Nun, Mathematik war schon immer schlecht zu komprimieren und vor allem äußerst schwer zu schlucken!“

Warum essen Hasen so gerne Suppe?

Weil sie zwei Löffel haben.

Vier hochintelligente Kommilitonen stehen kurz vor ihrer Abschlussprüfung. Da sie bisher sowieso immer die Bestnote erreicht hatten, entscheiden sie sich dafür, das Wochenende vor den Prüfungen nicht zu lernen, sondern nach Paris zu fahren und Parties zu feiern.

Nach drei Tagen kommen sie wieder zurück und melden sich zur Nachprüfung. Als Entschuldigung für ihr Fehlen geben sie an, dass ein Reifen einen Platten gehabt hätte. Der Professor ist sehr freundlich und verständnisvoll. Er setzt jeden Studenten in ein anderes Zimmer und teilt die Prüfungsfragen aus. Die erste Frage der Prüfung bringt 10 Punkte und ist sehr leicht. Die Studenten freuen sich. Auf der Rückseite befindet sich die zweite und letzte Frage, sie bringt 90 Punkte: „Welcher der vier Reifen war platt?“.

Was ist orange und läuft einen Berg hinauf?

Eine Wandarine 

Manager-Seminar mit 30 Teilnehmern aus der mittleren Führungsebene. Treffen im Tagungshotel am letzten Tag. Der Seminarleiter spricht: “Meine Damen und Herren, zum Schluß wollen wir noch ein bisschen Allgemeinbildung betreiben. Mal sehen, was Sie so drauf haben. Also – ich nenne ein klassisches Zitat, Sie sagen mir, wer es gesagt hat, wo und wann.” Er beginnt: “Vom Eise befreit sind Strom und Bäche …” Keiner weiß es. Da meldet sich ganz hinten ein kleiner Japaner: “Johann Wolfgang von Goethe, Faust, Osterspaziergang, 1806!” Die Teilnehmer murmeln anerkennend. Nächste Frage: “Der Mond ist aufgegangen, die goldnen Sternlein prangen …” Und wieder, wie aus der Pistole geschossen, der Japaner: “Matthias Claudius, Abendlied, 1779!” Die Manager schauen peinlich berührt zu Boden. Der Seminarleiter: “Fest gemauert in der Erden …” “Schiller”, strahlt der Japaner, “Das Lied von der Glocke, 1799!” Jetzt finden es die Manager langsam ärgerlich. Murmelt einer in der ersten Reihe: “Scheißjapaner!” Wieder ertönt die Stimme von hinten: “Max Grundig, Computermesse CeBIT, 1982!” (Entnommen aus dem Vortrag an der TU München, THEMA: HUMOR)