Volldampf

Veröffentlicht am Kategorisiert in Kapitel6, Tagebuch Verschlagwortet mit ,
Dieser Hut stammt aus der Odenwälder Hutmanufaktur.

Chemo abgehakt, OP abgehakt, Bestrahlung abgehakt, Anschlussheilbehandlung abgehakt.
Krebs abgehakt? Aus medizinischer Sicht: Ja.
Na dann, mit Volldampf auf ins „neue“ Leben!
So hatte ich mir das jedenfalls gedacht, am Anfang meiner Erkrankung. Aber irgendwie fühle ich mich komisch.
Fast ein Jahr lang war ich immer „in Betreuung“, hatte viele Arzttermine, wurde von oben bis unten gecheckt, und von jetzt auf nachher – nix mehr! (Bis auf die Kontrolluntersuchungen alle drei Monate.) Ich komme mir vor, als wäre ich ein Jahr lang mit jemandem an der Hand auf der Eisbahn gelaufen, und jetzt lässt mich die Hand los. Jetzt muss ich alleine zusehen, wie ich auf dem Eis zurechtkomme. Da schlingern nicht nur meine Füße, auch mein Kopf findet nicht so recht die Richtung. Jedenfalls merke ich, dass ich noch ein bisschen brauche, bis dieses besondere Jahr in meinem Leben verdaut ist, bis die Orientierung wieder da ist. Zum Glück habe ich eine sehr lebendige Familie. Die macht einfach weiter und nimmt mich mit. Im Haushalt war ich sofort wieder am Platz 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.