Tal der Tränen

Veröffentlicht am Kategorisiert in Kapitel3, Tagebuch Verschlagwortet mit , , , ,

Rumms, da ist es, das Tal der Tränen. Heute bin ich eine echte Heulsuse, auweia.
Der Arm fühlt sich in der Achselhöhle und ein Stück weiter taub an. Die Narbe sieht aus, als ob  sie aus ihren Nähten platzen wollte. Ist das normal? Was ist normal? Was darf sein, was nicht? Kann mir mal bitte jemand helfen? Ich weiß nicht mehr weiter.
Mir wurde gesagt, „Wenn Sie die Chemo geschafft haben, ist die OP ein Klacks für Sie!“. Finde ich im Moment überhaupt nicht. Wie kann man nur sowas sagen?!
Mein Kopf weiß, dass es Schlimmeres gibt, aber mein Gefühl kapiert das nicht. Das meldet einfach „SCHEISSE!!!“.
Hoffentlich geht´s mir morgen besser. Bitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.