Hilfe

Veröffentlicht am Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit , ,

„Endlich mal jemand, der meine Hilfe auch annimmt!“
Das war ein Schlüsselsatz während meiner Krebszeit.
Im Hilfe-Anbieten war ich bis dahin immer super, im Hilfe-Annehmen überhaupt nicht. Hab mich immer lieber selbst irgendwie durchgewurschtelt, um Anderen ja keine Arbeit zu machen.
Und dann stehe ich am Tag nach der Port-Setzung in der Küche, will Zwiebeln für´s Mittagessen schneiden und merke, oh, geht ja gar nicht! Keine Kraft im Arm! Ja, ich hätte auch eine Tüte Pommes in den Ofen schieben können. Aber mein erster Gedanke war tatsächlich: Wer kann mir helfen?
Und zack, war sie da, meine liebe Freundin, und sagte mir, wie sehr sie sich freue, mir helfen zu können.

In der Tat, dachte ich da, ich freue mich auch immer, wenn mein Hilfsangebot tatsächlich angenommen wird. Und seitdem fällt es mir viel leichter, um Hilfe zu bitten.

Da ist er, dieser Moment.
Von jetzt auf nachher.
Der Wind steht still
und der Boden geht auf.

Mein Gleichgewicht fällt.
Alles wirbelt.
Wo ist Halt
im freien Fall?

Da spüre ich Hände,
die mich halten,
die mich tragen,
die mir helfen,
die mich liebevoll auffangen,
die mir zeigen:
Du bist nicht allein!
Wir sind bei dir!
Dafür bin ich unendlich dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.