Das „Gebamsel“

Veröffentlicht am Kategorisiert in Einfach gut, Was-gut-tut Verschlagwortet mit ,

Kurz nach der Diagnose habe ich ganz viele Karten mit ausdrucksstarken Worten an der Lampe aufgehängt:

Worte wie MUT, KRAFT, RUHE, ZUVERSICHT, STÄRKE………

Im Vorbeigehen ist oft mein Blick darauf gefallen.

Nach und nach kamen noch viele schöne Postkarten mit Genesungswünschen dazu, Glücksbringer, gemalte Bilder……..es wurde immer bunter und schöner, mein Gebamsel.

Ein dreiviertel Jahr später habe ich im Lachyoga-Kurs in der AHB erfahren, dass es ein gutes Mittel ist, Karten mit positiven Worten in der Wohnung aufzustellen, weil sich diese Worte beiläufig, ohne dass wir gezielt darauf achten, in unsere Gedanken „schreiben“ und diese klammheimlich positiv stimmen.

Das Gebamsel ist mittlerweile abgehängt (Krebszeit ist rum!), nur im Schlafzimmer klebt noch eine Karte mit dem Wort „GESUND“ am Schrank.