Chemo-Alaaf

Veröffentlicht am Kategorisiert in Kapitel2, Tagebuch Verschlagwortet mit ,

Gestern habe ich meine dritte Chemo bekommen, jetzt ist Halbzeit! Die fröhlichen und kampflustigen Chemos sind wie ein Karnevalszug einmarschiert:

Denn wenn et Trömmelche jeht, dann stonn mer all parat,
un mer trecke durch die Stadt, un jeder hätt jesaat:
Chemo Alaaf Alaaf, Chemo Alaaf!
(Nach: „Wenn et Trömmelche jeht“ von De Räuber.)
Sie kommen wohl aus Köln, Verzeihung, Kölle 🙂

War wohl wieder ordentlich was los in meinem Körper. Hab´ aber kaum was mitgekriegt, war wieder so bleiern müde. Nur das sich ein Engelchen und ein Teufelchen in meiner Rübe gezankt haben, das habe ich mitbekommen.
Ich bin nachts aufgewacht, und meine Zunge hat wie eine trockene Oblate am Gaumen geklebt. Das Engelchen flüsterte „Trink was!“, das Teufelchen flüsterte „Bleib´ liegen! Fühlst dich doch eh wie Blei!“.
So ging das eine ganze Weile hin und her.
Zum Glück hat das Engelchen gewonnen. Und schwups, war ich wieder weg.

Abschnippelkrebs_3